Was ist Craniosacral Therapie?

Craniosacral-Therapie ist eine sanfte manuelle Methode, die den Ursprung in der Osteopathie hat.

Der Schädel (Cranium) und das Kreuzbein (Sacrum) bilden mit der Hirnhaut und dem Rückenmark eine Einheit, in der die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des Menschen.

Der Craniosacrale Rhythmus lässt sich ertasten und beeinflussen. Dadurch kann die Therapeutin Blockaden und Verspannungen im Körper wahrnehmen und diese durch sanfte Grifftechniken lösen und regulieren.

Wann empfiehlt sich eine Craniosacral Therapie?

Die Craniosacral Therapie kann helfen, heilen, lindern bei:

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Schleuder-, Stauch- und Sturztraumata

  • Muskel-, Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen

  • Schlafproblemen

  • Verdauungsproblematiken

  • Begleitung nach Unfällen oder Krankheiten

  • Kiefergelenksbeschwerden

  • Schwindel, Tinnitus

  • Krisensituationen, belastenden Lebenssituationen

  • Erschöpfungszuständen

  • Depression

  • Schwangerschaft und nach der Geburt

  • Schiefhals bei Babys

  • Verdauungsstörungen von Babys und Kindern

  • und bei vielem mehr